Chronik extrem rechter Aktivitäten in Thüringen


Treffen Sie die Frauen Ungeb

Quelle: Twitter Quelle: Facebook Ein Sicherheitsmitarbeiter bemerkte den Brandsatz und konnte ihn zügig löschen, sodass keine Personen zu Schaden kamen. Quelle: Polizei Etwa 20 Personen nahmen an der Veranstaltung teil. Als Vorsitzender des Kreisverbands wurde Michel FISCHER bestimmt, als sein Stellvertreter Daniel SCHÖN. Sandra BRÄTER wurde zur Schatzmeisterin ernannt.

Mehrere Handlungsstränge

Gast wäre ein Einsatz gegen Rassismus jeder Art. Pro-Israel-Demonstranten in Berlin. Bild: dpa Es darf einfach nicht sein, dass Juden in Deutschland für die Politik Israels verantwortlich gemacht oder gar insofern angegriffen werden. Da hat Dieter Graumann vom Zentralrat der Juden in Deutschland völlig recht. Judenfeindliche Parolen bei Demonstrationen, Übergriffe oder der vereitelte Brandanschlag auf eine Synagoge in Wuppertal vom vergangenen Dienstag, der offenbar von arabischstämmigen Jugendlicher verübt wurde, erfüllen nicht nur vielerlei Juden in Deutschland mit Sorge, sondern zum Glück auch Politik, Medien, Allgemeinheit Kirchen und auch viele Muslime. Um es manchen schlichter gestrickten Menschen verstehen einfacher zu machen, zwischen Juden und dem israelischen Staat zu unterscheiden, würde es allerdings helfen, wenn sich der Zentralrat der Juden in Deutschland durchgebraten ganz so rückhaltlos hinter die Politik der israelischen Regierung stellen würde, wie er das derzeit tut. Wer auf Demonstrationen gegen Antisemitismus israelische Fahnen mit sich trägt, nährt den Verdacht, dass es ihm eher um eine bedingungslose Solidarität mit Israel als mit deutschen Juden geht. Oder auch der gemeinsame Appell der Jüdischen und der Palästinensischen Gemeinde in Hannover, deren Vorsitzende Yazid Shammout und Michael Fürst seit Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit pflegen.

Neuer Abschnitt

Einige CDU-Politiker tasten sich an eine Zusammenarbeit mit der AfD heran. Wiederholt sich das Drama von Erfurt? Ein Artikel von Thomas Gerlach Heute gibt es einen Stadthafen, einen Strand und Restaurants.

Bachelorarbeit über das Hüttenbuch – Wanderverein Bakuninhütte e.V.

Gar nichts. Aufklärung ist immer gut. Aber wenn der Prominenz-Faktor zur Blendung führt und zur Akzeptanz einer von Fehlern, Rassismus und Falschheit getränkten Berichterstattung, accordingly ist das nicht akzeptabel. Verblendung gepaart mit Eitelkeit ist gefährlich. Verblendung non nur gegenüber einer Diktatur, sondern außerdem gegenüber deren Gegnern. Ein erwachsener Mensch muss sich doch die simple Frage stellen: Warum werden alle Journalisten aus Syrien verjagt, und warum bekomme ich die Erlaubnis, mit Kamera und Mikrofon von Damaskus loszufahren, werde an den Kontrollpunkten durchgelassen, um in die Hochburg des Aufstands zu gelangen? Und wenn der Prominenz-Journalist sich nicht einmal fragt, warum Daraa, die Wiege der Revolution, auf einmal so ruhig ist, sondern nur begeistert von den günstigen Kirschen schwärmtdann ist man verblendet. Ich sehe kleine knackige Kirschen. Kirschen aus Daraa sind eine syrische Köstlichkeit.


Kommentar