Lüneburg-Love: Zu Besuch bei Bloggerin Kate Glitter


Die Geschichte eines Spinnernoch

Als es klingelt, sitzt Caspar Mierau gerade in seiner Berliner Altbauwohnung und hört sich im Radio ein Interview zum Thema Hass im Netz an, das er selbst gegeben hat. Er zieht sein Handy heran, entscheidet sich aber gegen das Gespräch: Der Anruf ist anonym. Es klingelt wieder, er stellt das Gerät auf lautlos.

Navigation

Seitdem hat es weitere 15 Werke aus ehemals jüdischem Besitz entdeckt. Falls das Bild illegal enteignet wurde, müsste es zurückgegeben werden. Für das Museum wäre das ein schmerzlicher Verlust. Audio herunterladen 4 MB MP3 Werke untersucht, Allgemeinheit vor entstanden sind Insgesamt wurden Werke untersucht, die vor entstanden sind, von mittelalterlicher Kunst bis zur Kunst des Jahrhunderts aus der Sammlung Chop und Ankäufe der Stadt Ludwigshafen. Herunten auch eine Skulptur von Ernst Barlach, eine Skulptur von Max Ernst, ein Gemälde von Max Pechstein.

264 Werke untersucht die vor 1945 entstanden sind

Juni Anzeige Mitten in der wunderschönen Altstadt Lüneburgs wohnt Kathrin Gelinsky, 31, mit Mann, Sohn und Hund Winnie all the rage einem der vielleicht schmalsten Häuser der ganzen Stadt. Über drei Stockwerke geht das charmante Häuschen, es liegt direkt über dem Familienunternehmen ihres Ehemannes, ein alteingesessener Taschen- und Kofferladen. Aber durchgebraten nur das: Sie begeistert sich für Oldtimer, ist leidenschaftliche Nagellack-Sammlerin und berät als Social-Media-Expertin Kunden aus der Modewelt. Zusammen mit CATRICE besuchen wir Kathrin, die ein zweites Baby erwartet, Sparbetrieb schönen Lüneburg und sprechen über Advantage, Business und Bugattis. Kathrin Gelinsky: Meine Leidenschaft fing schon als Kind angeschaltet. Ich hatte nie eine Hose angeschaltet. Eine Jeans hat in meinem Schrank nicht existiert. Irgendwann hat meine Mama mir noch mehr Röcke genäht, weil ich immer den einen anziehen wollte.


Kommentar